Kautionsversicherung

Die Kautionsversicherung ist das Versicherungspendant zur Bankbürgschaft, dem Aval. Zwei große Vorteile der Kautionsversicherung: weder liquiditätssenkende Sicherheitseinbehalte noch eingeschränkte Kreditrahmen bei der Bank und ein hohes Maß an Flexibilität gerade bei besonderen Herausforderungen.

Vorteile

keine Belastung des Kreditrahmens/Rating

auch für „schwierige“ Branchen und Unternehmenssituationen geeignet

Als Marktführer im Bereich Kaution kennen wir den Versicherungsmarkt in Deutschland und Österreich so gut wie kein Zweiter. Mit unserer Datenbank sowie zahlreichen exklusiven Leistungen garantieren wir Ihnen jederzeit optimale Markttransparenz und eine passende Absicherung. Ob Neuvertrag oder Optimierung bestehender Policen: Gerne beraten wir Sie persönlich.

Sie möchten mehr über einzelne Bürgschaftsarten wissen? Hier finden Sie einen kurzen Überblick über Avalkredite, über allgemeinere und sehr branchenspezifische Bürgschaftsarten. Und hilfreiche Informationen zu einzelnen üblichen Bürgschaftsarten wie Anzahlungsbürgschaft, Vertragserfüllungsbürgschaft und Gewährleistungsbürgschaft haben wir auch für Sie aufbereitet – einfach auf den entsprechenden farbig markierten Begriff klicken.

Kautionsversicherung blickt anders auf Sicherheiten

Viele Auftraggeber verlangen Sicherheiten von ihren Auftragnehmern – beispielsweise in Form von Bürgschaften. Typischerweise werden diese von Banken als „Aval“ gegeben. Doch wird das Volumen der Bankbürgschaften auf Ihre Kreditlinie angerechnet und schränkt deshalb Ihren Finanzierungsspielraum ein. Kautionsversicherungen decken alle Bürgschaftsverpflichtungen ab, ohne die Liquidität zu belasten. Das macht es gerade für Unternehmen in Branchen interessant, aus denen sich Banken zurückziehen. Denn durch die steigenden Eigenkapitalanforderungen sind gerade Unternehmen in oder nach einer Restrukturierung unattraktiv für Banken. Versicherungen hingegen müssen keine Sicherheit hinterlegen. Sie sind darum bereit, ein höheres Risiko zu tragen. Dabei betrachten sie nicht nur Ihre Ausfallwahrscheinlichkeit, sondern auch die der einzelnen Bürgschaftsarten. So ergeben sich deutliche Unterschiede bei der Bewertung der Sicherheiten, die Sie hinterlegen müssen.

Zwar sind die Kosten von Kautionsversicherungen auch von Ihrem eigenen Rating abhängig, doch würdigen sie sehr stark den Ausblick, während Banken auf die finanzielle Lage in der Vergangenheit schauen. So können Versicherungen durchaus zu einer positiveren Einschätzung Ihres Unternehmens kommen als Ihre Bank.

Edwin Jacobs

Edwin Jacobs

Leitender Referent
+49 651 98127-130
Sprachen: Deutsch / Englisch

zur Person

Darum ist Gracher Ihr führender Partner bei Kautionsversicherungen

  • Zugriff auf alle relevanten Kautionsversicherungen
  • Konditionenvergleich für den besten Preis einer Einzelbürgschaft mit unserem kostenlosen Softwaretool „Surety Manager“ auf Basis aktueller Kreditzusagen in Kautions- und Bankverträgen
  • Ermittlung des optimalen Preises für eine gesamte Kreditzusage durch die „Gracher Datenbank“ mit mehr als 2.500 Datensätzen bei neuen Verträgen ebenso wie für die Nachverhandlung laufender Verträge
  • Minimierung der Haftung von Organen durch rechtssichere Verträge (laufende Prüfung mit unserem exklusiven „Mastercover“-Tool)
  • weltweite Betreuung vor Ort durch unsere Mitgliedschaft in der „Surety Alliance“
  • Versiert in Konsortiallösungen mit Kautionsversicherungen und Banken
  • Erfahrung mit vertikalen und horizontalen ARGEN sowie Sub-Unternehmer-Avalen
  • Expertise im Umgang mit Sicherheitenpools
  • alle Spielarten der Kautionsversicherungen – auch für Branchenspeziallösungen
  • immer auf dem neusten Stand der Rechtsprechung
    Zeit- und Kostenersparnis durch optimierte Prozesse

 

Kautionsversicherer flexibel beim Fronting

Doch auch wenn Ihre Bonität kein Problem darstellt – manche Banken wollen oder können nicht mehr ausreichend Eigenkapital vorhalten, um die gesamte geforderte Summe abzudecken. Dann übernehmen sie gern nur einen Teil der Bürgschaft und überlassen den Rest einer Versicherung. Hinzu kommt, dass Banken bestimmte Kostenstrukturen wie die in bestimmten Branchen üblichen ARGEN (Arbeitsgemeinschaften) nicht abbilden können. Versicherungen scheuen davor ebenso wenig zurück wie vor bestimmten Ländern und Branchen.

Große Flexibilität bieten sie auch beim Thema Fronting: Hat zum Beispiel eine deutsche Versicherung keine Zulassung in einem bestimmten Land, stellt eine dort ansässige Versicherung oder Bank die Bürgschaft oder Garantie im Namen der europäischen Versicherung aus. Versicherungen akzeptieren auch ein Fronting durch Banken, wenn Ihr Auftraggeber auf ein Bankaval besteht. Fronting ist in aller Welt möglich, ohne dass dafür signifikante Gebühren erhoben werden. Auch berechnen Kautionsversicherungen in Ländern, in denen sie selbst tätig sind, keine weiteren Gebühren.

Kautionsversicherungen bieten in der Regel Laufzeiten bis zu zehn Jahren an. Allerdings sind so lange Laufzeiten die Ausnahmen – oft sind die Bürgschaften auch in investitionsintensiven Branchen wie dem Energiesektor an die wirtschaftliche Vertragslaufzeit gekoppelt, die meist nur wenige Jahre beträgt.

Zur Person

Edwin Jacobs

Nach Lehre zum Bankkaufmann und Wehrdienst Ausbildung zum Verbandsprüfer bei einem gesetzlichen Prüfungsverband. Daran anschließend einige Jahre Tätigkeit als Bankenprüfer, zuletzt als Prüfungsleiter.

Einer mehrjährigen Tätigkeit als Bereichsleiter Kredit mit Prokura folgten zwei Vorstandsverantwortlichkeiten bei Genossenschaftsbanken.

Ergänzend umfangreiche fachtheoretische Abschlüsse, wie z.B. „Dipl. Bankbetriebswirt“ (ADG) und „Fachwirt für Finanzberatung“ (IHK).

Bei Gracher Kredit- und Kautionsmakler GmbH & Co. KG zuständig für die Unterstützung der Kautionsspezialisten sowie als Ausbildungsbeauftragter.

Zur Person

Viktor Margaritopoulos

Dipl. Betriebswirt

Geb. 1980, Lebensgefährtin, 1 Kind

Seit 15 Jahren erfolgreich im Vertrieb & Consulting in den Bereichen Versicherung, Industrie, Banken und Finanzen unter anderem bei der Deutschen Bank Privat und Geschäftskunden AG und Euler Hermes Deutschland tätig gewesen.

Mentor und Dozent im Bereich Versicherungswesen & Betriebswirtschaftslehre, u.a. an der Dualen Hochschule Mannheim

Mitglied im Ausschuss Versicherungen der IHK des Saarlandes

Mitglied im Arbeitskreis Wirtschaft e.V.

Zur Person

Kontantin Narykov

Volkswirt/ Anglist

geboren 1991, verheiratet, ein Kind

Nach erfolgreichem Abschluss seines Studiums der Volkswirtschaft und der Anglistik an der Universität Trier sammelte Narykov internationale Erfahrungen am Finanzstandort Luxemburg.

Im Februar 2018 wechselte er zu Gracher, wo er als Kautionsspezialist tätig ist und zudem das Unternehmen bei der Entwicklung von hauseigenen Softwarelösungen unterstützt.

Zur Person

Christoph Spuller

Versicherungskaufmann, Studium der Betriebswirtschaft an der Fachhochschule Köln am Fachbereich Versicherungswesen.

Verschiedene Tätigkeiten im Vertrieb bei international tätigen Versicherungsmaklern in Deutschland und Luxemburg.

Mehrere Semester Lehrbeauftragter für BWL an der Fachhochschule Trier.

Zur Person

Wolfgang Bäumer

Nach dem Abitur Lehre als Bankkaufmann bei einer Sparkasse mit anschließender Tätigkeit in der Kreditabteilung seines Ausbildungsbetriebes.

Danach Studium der Rechtswissenschaften in Bonn mit Abschluss 2. Staatsexamen. Gefolgt von Tätigkeit im Firmenkundengeschäft bei der Deutschen Bank AG.

Im Anschluss wechselt er ins Immobilienleasinggeschäft bei Tochtergesellschaften der Dresdner Bank und der Commerzbank.

In seiner Position dort hat er zahlreiche große Projekte baulich und finanziell eigenverantwortlich übernommen – insbesondere unter Beachtung internationaler Rechnungslegungsvorschriften.
Seit 2013 bei Gracher mit Schwerpunkt Bau-Industrie und Projektentwickler.

Zur Person

Carl E Hoestermann

Rechtsanwalt

geb. 1961, verheiratet, 3 Kinder

1992 Management Trainee-Programm bei der Deutsche Bank AG, Frankfurt, anschl. Assistent der Geschäftsführung der Filiale Duisburg, dann Filialdirektor zweier großer Filialen.

Ende 1997 Wechsel zur HOCHTIEF AG in Essen, Leitung der Abteilungen Corporate Finance, Investor Relations und Asset Management. Zahlreiche Projekte auch im internationalen Geschäft der HOCHTIEF AG verantwortet. Ab 2004 zusätzlich stv. Vorsitzender des Vorstands des HOCHTIEF Pension Trust e.V., dem Anlagevehikel zur Ausfinanzierung der inländischen Pensionsverbindlichkeiten des Konzerns.

Langjährige internationale Management- und Projekterfahrung, u.a. großvolumige Surety-Fazilitäten für die operativen Beteiligungsgesellschaften in den USA und Kanada verhandelt.

Zur Person

Christian Wolber

Nach seiner Ausbildung zum Bankkaufmann absolvierte Herr Wolber internationale Studiengänge in Maastricht (Bachelor in International Business) mit Auslandsaufenthalt in Ecuador und HSG St. Gallen (Master in Banking & Finance).

Nach Abschluss des Studiums arbeitete er zunächst bei Barclays Capital und später bei Citigroup in London im Bereich Leveraged Finance – Kapitalmarktfinanzierung. Dort strukturierte und platzierte Herr Wolber Finanzierungslösungen für Corporate- und Private-Equity-Kunden. Anschließend wechselte er in die Finanzierungsberatung (Debt Advisory) zu Ondra Partners (ebenfalls in London).

Bei Gracher kümmert sich Herr Wolber um den Bereich Finanzierungsberatung. Neben seiner langjährigen Erfahrung im Finanzierungsgeschäft verfügt er über ein weitreichendes Netzwerk an Finanzierungspartnern, bestehend aus Banken, Kreditfonds (Private Debt), Mezzanine-Anbietern sowie zahlreichen sonstigen alternativen Kreditgebern.

Zur Person

Horst Wingenter

Ausbildung zum Bankkaufmann. Innenleiter bei einer Privatbank. Prokurist und Direktor bei zwei internationalen Großbanken. Mitglied der Geschäftsleitung bei Gracher. Beirat mit Sonderaufgaben. Strategieberater. Datenschutzbeauftragter.

Zur Person

Alfons Maria Gracher

verheiratet, drei Kinder

Bankkaufmann, Studium der Betriebswirtschaftslehre, seit 2000 geschäftsführender Gesellschafter der Gracher Kredit- und Kautionsmakler GmbH und Co. KG, heute Deutschlands größtem Kautionsdienstleister.

Als Fachreferent und Mitglied des Fachausschusses Finanzen der IHK wird er unter anderem zur Umsetzung von Richtlinien und Regelungen der Europäischen Kommission konsultiert.

Seit 2013 Gründungs- und Vorstandsmitglied des BARDO e.V., hier leitet er den Fachausschuss Kaution. Als Gründungsmitglied der Surety Alliance ist er international vernetzt.